Die Richter kippten gestern entsprechende Zusagen der zur BASF-Gruppe gehörenden Kasseler Erdgaslieferanten Wingas GmbH und Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH an die Verbundnetz Gas AG und die Erdgasversorgung Thüringen Sachsen. Die Absprachen verstießen gegen das 1998 geänderte Wettbewerbsrecht (Az: KVR 24/01 und KVR 25/01). Die strittigen Verträge stammen von 1993 und 1994. Die Zusage der Lieferanten, nicht durch Direktlieferungen in Konkurrenz mit den örtlichen Unternehmen zu treten, sollte die Wirtschaftlichkeit der Investitionen ins Ost-Gasnetz sichern. (afp/sm)