Die Belastungen für das Unternehmen selbst ließen sich derzeit noch nicht abschätzen, da der Wirbelsturm noch andauere und in den nächsten Tagen ein weiteres Mal das Festland heimsuchen werde, sagte ein Sprecher der Münchener Rück gestern. Auch die Hannover Rück rechnet mit Schadensersatzforderungen. Es würden Belastungen für den Selbstbehalt im "mittleren zweistelligen Millionenbereich" erwartet, sagte ein Unternehmenssprecher. Aus heutiger Sicht gebe es allerdings keinen Grund für das Unternehmen, seine Ergebniserwartung für das Jahr 2004 zu ändern. (ddp.vwd/maf)