(dpa/roe) Angesichts dramatischer Ernteeinbrüche drohen Deutschlands Verbrauchern bei den Kartoffelpreisen Steigerungen von bis zu 30 Prozent. „Wir erwarten eine der kleinsten Kartoffelernten, die wir jemals in Deutschland hatten“, sagte Martin Umhau von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Das Aufsichtsratsmitglied des Agrarverbands verweist auf Prognosen, wonach die deutsche Kartoffelernte dieses Jahr wegen der Dürre zwischen 8,5 Millionen und zehn Millionen Tonnen betragen könnte. Zum Auftakt der Kartoffelfachmesse PotatoEurope auf dem niedersächsischen Rittergut Bockerode in Springe wies Umhau zudem auf verändertes Verbraucherverhalten hin. Im Fokus von Europas größter Kartoffelmesse stehen die Dürrefolgen. Knapp 240 Aussteller aus 14 Ländern sind dabei. Foto: dpa