Der „Zukunftspreis Brandenburg“ ist begehrt beim Mittelstand auch in der Lausitz. Schließlich geht es bei der Vergabe der Preise nicht um international einmalige Spitzenergebnisse, sondern in erster Linie um Engagement und die so wichtigen Ideen und Innovationen des Alltags.

Ganz nebenbei sorgt der Preis auch für eine überdurchschnittliche öffentliche Aufmerksamkeit, weil neben den Ausrichtern, den Brandenburger Wirtschaftskammern, auch die großen Medienhäuser im Land zu den Unterstützern des Preise gehören.

Noch bis zum Freitag,10. Mai, lauft die Bewerbungsfrist. Solange ist auch das Onlineportal unter zukunftspreis-brandenburg.de für Bewerbungen geöffnet.

Schon jetzt haben sich viele Firmen beworben. Gesucht werden bemerkenswerte unternehmerische Leistungen und Beispiele, die Mut machen zu neuen unkonventionellen Wegen. Beste Chancen einen Preis zu gewinnen kreative, aktive und innovative Unternehmen, die auch in schwierigen Zeiten die Ärmel hochkrempeln und in die Zukunft investieren. Der Preis würdigt zugleich clevere Unternehmer, ihre Mitarbeiter sowie deren Lösungen und Produkte – alles ‚Made in Brandenburg‘.

Die Kammern wollen damit vor dem Hintergrund der schwierigen Suche nach den Fachkräften von morgen Schulabgängern auch Orientierungshilfen geben, wo im Land innovative, wirtschaftliche Zukunft zu finden ist.