ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:12 Uhr

Elektroauto-Pionier
Elon Musk erklärt Tesla auf Twitter für "völlig bankrott"

Elon Musk (Archivbild).
Elon Musk (Archivbild).
Exklusiv | Washington/New York. Tesla-Chef Elon Musk hat mit einem Aprilscherz die finanziellen Schwierigkeiten seines Elektroauto-Unternehmens aufs Korn genommen und dieses für "völlig bankrott" erklärt. Die Aktie verliert an der Börse deutlich an Wert. Der Scherz hat damit aber wenig zu tun.

Musk veröffentlichte am Sonntag auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter ein Foto, das ihn angeblich betrunken und schlafend zeigt. Trotz "großer Anstrengungen" - unter anderem ein Massenverkauf von Ostereiern - habe er nicht genug Geld auftreiben können, um die Pleite des US-Unternehmens abzuwenden, schrieb Musk.

Der Hintergrund des Aprilscherzes ist jedoch ernst: Tesla ist hoch verschuldet, seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat das Unternehmen keine Gewinne erwirtschaftet. Mit dem neuen Model 3 versuchte Tesla auf den Massenmarkt vorzudringen, allerdings gab es Verzögerungen bei der Produktion. Seit Ende Februar büßten die Tesla-Aktien an der Wall Street rund 25 Prozent ihres Werts ein.

Und auch am Montag sind die Papiere an der New Yorker Börse um fast acht Prozent eingebrochen. Wall-Street-Analysten rechneten damit, dass der Konzern diese Woche Produktionszahlen für das Model 3 bekanntgeben wird, die hinter den selbst gesteckten Zielen des Unternehmens erneut zurückbleiben. Das Tesla-Papier litt zuletzt auch unter einer Herabstufung durch die Ratingagentur Moody's.

Zusätzliche Schwierigkeiten bereitet Musk ein schwerer Unfall eines seiner Autos. Ein 38-jährige Fahrer eines Tesla war am 23. März auf der Höhe der Stadt Mountain View in den USA gegen eine Betonbarriere gerast - trotz des eingeschalteten Autopiloten. Der Wagen ging in Flammen auf und wurde von zwei nachkommenden Autos erfasst. Der Fahrer starb später im Krankenhaus. Seitdem ermittelt die Transport-Aufsichtsbehörde gegen Tesla.

(felt)