Eine Erfolgsgeschichte ist der Förderanlagen-Hersteller FAM. "Meine Familie hat FAM von der Treuhand übernommen", erinnert sich Lutz Petermann, der heutige Geschäftsführer. "Es war ein typischer Kombinatsbetrieb: veraltete Technik, kein Vertrieb, kein Marketing. Alles musste neu aufgebaut werden."

Petermann, der selbst Fördertechnik und Maschinenbau studiert hat, war von Anfang an mit dabei, wirkte am Um- und Aufbau mit, übernahm 2004 die Firmenleitung. Inzwischen beschäftigt FAM 1800 Mitarbeiter, liefert Fördertechnik in 80 Länder und machte zuletzt rund 300 Millionen Euro Umsatz. Das Erfolgsrezept? "Wir müssen jeden Tag erfolgreich sein", betont Petermann. "Jeden Tag müssen wir um Aufträge kämpfen und diese umsetzen." Dass FAM sich weltweit einen Namen gemacht hat, zeigen nicht nur die Auftragseingänge aus aller Welt. Inzwischen arbeiten im Unternehmen Menschen aus 30 Nationen.