Ihn führte die Conergy AG am Donnerstag in Hamburg im Wesentlichen auf eine Produktionsumstellung in der Modulfabrik Frankfurt (Oder) zurück. Einen Preisverfall bekam das Unternehmen 2011 in Deutschland zu spüren und zusätzlich einen Nachfragerückgang. Infolgedessen ging der Gesamtumsatz bis Ende September um 14 Prozent auf rund 571 Millionen Euro zurück.

Tausende Stahlarbeiter im Warnstreik

Am zweiten Tag der Warnstreiks in der Stahlindustrie haben sich am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen nach Gewerkschaftsangaben mehr als 12 000 Beschäftigte beteiligt. Die IG Metall will für die rund 75 000 Beschäftigten der Eisen- und Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen sieben Prozent mehr Lohn und Ausbildungsvergütungen durchsetzen.

Russland vor dem Beitritt zur WTO

Russland ist der Mitgliedschaft in der Welthandelsorganisation (WTO) am Donnerstag einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Die zuständige Arbeitsgruppe der WTO billigte den Beitritt in Genf. „Russland akzeptiert eine Reihe von Rechten und Pflichten, die Grundlage eines offenen, transparenten und nicht-diskriminierenden internationalen Handelssystems sind“, erklärte WTO-Chef Pascal Lamy. Eine WTO-Ministerkonferenz muss dem Beitritt im Dezember endgültig zustimmen.

Edeka will in den Niederlanden einkaufen

Der Lebensmittelhändler Edeka will einem Bericht der „Lebensmittelzeitung“ zufolge eine Supermarktkette in den Niederlanden kaufen. Für die 425 Filialen der Kette C1000 kursiere im Markt ein Kaufpreis von einer Milliarde Euro, berichtete das Branchenblatt am Donnerstag.

Teure Energie hält Inflationsrate hoch

Teure Energie zieht den Verbrauchern in Deutschland weiter das Geld aus der Tasche. Vor allem kräftige Preissteigerungen bei Heizöl und Kraftstoffen trieben die jährliche Inflationsrate im Oktober auf 2,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat.