Wegen einer IT-Panne konnten Verbraucher auf der Zielgeraden des Weihnachtsgeschäfts zeitweise nicht per Karte an den Ladenkassen zahlen. Um die Mittagszeit habe es bundesweit Einschränkungen bei der Autorisierung von Zahlungsverkehrs-Transaktionen gegeben, teilte der Zahldienstleister BS Payone am Montag in Frankfurt mit. Teilweise kam es demnach zur Ablehnungen von Giro- und Kreditkartentransaktionen. Die Störung habe zahlreiche Händler betroffen. Wie viele Verbraucher zeitweise nicht per Karte zahlen konnten, konnte eine Sprecherin nicht sagen.

Die Störung habe rund eine Dreiviertelstunde gedauert und Bankkunden vieler Institute getroffen. Das Problem sei inzwischen aber behoben. „Die Systeme haben jederzeit die Transaktionen sicher verarbeitet und laufen wieder reibungslos.“