| 02:44 Uhr

Dobrindt will E-Autos mit Sonderrechten attraktiver machen

Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die stärkere Förderung von Elektroautos in Deutschland zügig auf den Weg bringen. Ein erstes Elektromobilitätsgesetz solle noch in diesem Jahr verabschiedet werden, sagte er. dpa/bl

"Wir wollen Elektroautos mit Privilegien ausstatten, die einen Zusatznutzen für die Käufer bedeuten." Geplant seien beispielsweise Sonderrechte beim Parken oder zum Fahren auf Busspuren. Zunächst gehe es um Vorgaben für Beschilderungen und ein neues "E" auf Kennzeichen. In einem zweiten und dritten Schritt sollen dann Fragen wie das Ladestationen-Netz und zinsgünstige Kredite geregelt werden. Die schwarz-rote Bundesregierung hält am Ziel fest, dass bis 2020 eine Million E-Autos in allen verschiedenen Varianten auf den deutschen Straßen unterwegs sind.