| 18:10 Uhr

Börse in Frankfurt
Dax nimmt Rekord ins Visier

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main (Hessen). Foto: Christoph Schmidt
Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt am Main (Hessen). Foto: Christoph Schmidt FOTO: Christoph Schmidt
Frankfurt/Main. Mit einem Rekordhoch ist der Dax in die zweite Handelswoche des Jahres gestartet. Die guten konjunkturellen Perspektiven weltweit sorgen weiter für Rückenwind. Der Dax stieg im frühen Handel um 0,49 Prozent auf 13.384,37 Punkte. dpa

Der Dax hat in der zweiten Handelswoche des Jahres an seinen guten Lauf der vergangenen Tage angeknüpft. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex 0,36 Prozent höher bei 13.367,78 Punkten.

Bis zu seinem Anfang des vergangenen Novembers erreichten Rekordhoch bei 13.525 Punkten fehlen damit nur etwas mehr als 150 Punkte. In der ersten Handelswoche 2018 hatte der Dax bereits um gut 3 Prozent zugelegt.

Positiv für den Aktienmarkt: Der Euro gab zum US-Dollar am Montag wieder nach, was die Exportchancen von Unternehmen aus dem Euroraum generell erhöhen kann.

Der MDax der 50 mittelgroßen Börsentitel ging mit minus 0,01 Prozent nur wenig verändert mit 27.014,63 Punkten über die Zielgerade. Der TecDax kletterte um 1,09 Prozent auf 2671,47 Zähler. Einen Höchststand mit 12.325,56 Punkten erreichte gegen Handelsende der Kleinwerteindex SDax. Er schloss dann beim Stand von 12.318,97 Punkten mit plus 0,48 Prozent.