ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Dax-Firmen stark im Ausland

Berlin.. Das Geschäft der 30 wichtigsten Firmen im Deutschen Aktienindex (Dax) wird immer internationaler.

Der durchschnittliche Anteil des im Ausland erzielten Umsatzes betrage mittlerweile 66 Prozent, heißt es in einer Studie der Fachzeitschrift "Die Bank", die gestern in Berlin veröffentlicht wurde. Demgegenüber habe die deutsche Industrie insgesamt 2001 nur 37 Prozent ihres Umsatzes im Ausland erwirtschaftet.
Ausnahmen im Dax-Trend sind der Studie zufolge die Deutsche Telekom, die Deutsche Post, der Handelsriese Metro sowie die Energiekonzerne RWE und Eon. "Global Player par exellence" sei dagegen der Pharmakonzern Schering, der 89 Prozent seines Umsatzes außerhalb Deutschlands mache. (afp/B.M.)