ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Chiphersteller ZMD baut in Dresden an

Dresden.. Das Zentrum für Mikroelektronik Dresden (ZMD) AG setzt auf Wachstum. Mit der Eröffnung des neuen Campus’ auf dem Firmengelände sind die Voraussetzungen für 100 neue Arbeitsplätze geschaffen worden.

Der Neubau des Design-Centers sowie drei weiterer Produktions- und Verwaltungsgebäude habe rund 17 Millionen Euro gekostet, sagte gestern ZMD-Vorstandschef Thilo von Selchow. Seit 1999 habe der Dresdner Chiphersteller seine Umsätze auf 90 Millionen Euro verdreifacht. Das Unternehmen sei in 56 Ländern präsent. Von Selchow hofft, den Umsatz in den nächsten fünf Jahren erneut verdreifachen zu können. ZMD beschäftige rund 750 Mitarbeiter, sagte von Selchow. (dpa/sm)