Ein Unternehmen orderte vier Dampfturbosätze für die petrochemische Großanlage Daya Bay in der chinesischen Provinz Guangdong.
Der Auftrag sei ein "Meilenstein für Siemens in Görlitz", hieß es. Vor ihrer Auslieferung würden die Turbinen im Werk komplett aufgebaut und umfangreichen Tests unterzogen. In der Großanlage dienen die Turbinen dann der Erzeugung von Strom sowie von Dampf unterschiedlichen Druckniveaus.
Das Siemens-Werk in Görlitz gehört zur Kraftwerks-Sparte des Konzerns. Es beschäftigt 620 Menschen. Im gesamten Siemens Bereich "Power Generation" wurde im Geschäftsjahr 2002 ein Umsatz von 9,4 Milliarden Euro erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern betrug 1,58 Milliarden Euro. In der Sparte sind weltweit 26 000 Mitarbeiter tätig. (dpa/rb)