Der Komplex besteht demnach aus vier Einheiten, die jeweils 1000 Megawatt Strom produzieren. Angesichts der Klimadebatte wird in Chinas Presse damit geworben, das Kraftwerk nutze neue Technologien, die es erlauben, rund 200 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr einzusparen. Das würde rund 540 Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid vermeiden. Angesichts der wachsenden Umweltverschmutzung setzt die Regierung in Peking auf große moderne Kohlekraftwerke, um extrem umweltschädliche Kleinanlagen zu ersetzen. China bezieht rund 70 Prozent seines Energiebedarfs aus Kohle und setzt auch weiter auf diesen Brennstoff. (AFP/rb)