ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Bundeskartellamt lobt Kronzeugenregelung

Bonn.. Das Bundeskartellamt muss nach eigenen Angaben mit weniger Leuten über den freien Wettbewerb wachen als das Kartellamt der Niederlande.

„Wir haben 300 Mitarbeiter für die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt“ , sagte der neue Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer gestern in Bonn bei der Vorlage des Tätigkeitsberichts für 2005/2006.
Sehr gute Erfahrungen hat das Kartellamt nach Angaben Heitzers mit einer Art Kronzeugenregelung gemacht, die auch als Bonusregelung bekannt ist. „Das geht nach dem Windhundprinzip“ , erklärte er. Der erste am Kartell Beteiligte, der die Behörde von sich aus informiere, „bekommt den Bonus von 100 Prozent“ , das heißt, ihm wird die fällige Strafe voll erlassen. (dpa/ck)