„Wir haben 300 Mitarbeiter für die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt“ , sagte der neue Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer gestern in Bonn bei der Vorlage des Tätigkeitsberichts für 2005/2006.
Sehr gute Erfahrungen hat das Kartellamt nach Angaben Heitzers mit einer Art Kronzeugenregelung gemacht, die auch als Bonusregelung bekannt ist. „Das geht nach dem Windhundprinzip“ , erklärte er. Der erste am Kartell Beteiligte, der die Behörde von sich aus informiere, „bekommt den Bonus von 100 Prozent“ , das heißt, ihm wird die fällige Strafe voll erlassen. (dpa/ck)