1998 waren es 129 Liter und 1991 sogar 144 Liter, teilte das Statistische Bundesamt gestern anlässlich des morgigen Weltwassertages mit. Die deutschen Wasserversorger gaben 2001 laut Statistik 3,8 Milliarden Kubikmeter Wasser an private Haushalte und das Kleingewerbe ab. Die Wasserförderung für die öffentliche Versorgung ging der Statistik zufolge auf 5,4 Milliarden Kubikmeter zurück, 1998 waren es noch 5,6 Milliarden Kubikmeter. Der größte Teil (74,1 Prozent) wurde aus Grund- und Quellwasser gewonnen. (dpa/B.M.)