November entscheiden. Das teilte das Gericht gestern in Karlsruhe mit. Das Bundeskartellamt hatte dem Unternehmen 2003 die Übernahme von 33 Prozent an den Stadtwerken Eschwege untersagt. Am Donnerstag hatte der Kartellsenat den Fall verhandelt. Das BGH-Urteil wird Auswirkungen auf weitere Eon-Fusionspläne haben. Wird die marktbeherrschende Stellung des Konzerns höchstrichterlich anerkannt, wäre weiteren Zukäufen ein Riegel vorgeschoben. dpa/ck