ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:50 Uhr

Berlin
Betriebsprüfer bringen Fiskus 17,5 Milliarden Euro

Berlin. Die 13.651 Betriebsprüfer in Deutschland haben dem Fiskus im vergangenen Jahr zusätzliche Steuereinnahmen von 17,5 Milliarden Euro eingebracht. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervor. Demnach hat jeder einzelne Betriebsprüfer 2017 für ein Steuerplus von etwa 1,3 Millionen Euro gesorgt.

Die 13.651 Betriebsprüfer in Deutschland haben dem Fiskus im vergangenen Jahr zusätzliche Steuereinnahmen von 17,5 Milliarden Euro eingebracht. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervor. "Die Schätzung, wonach durch einen Betriebsprüfer im bundesweiten Durchschnitt ein steuerliches Mehrergebnis zwischen einer und 1,5 Millionen Euro erzielt wird, wird durch die vorliegenden Daten bestätigt", schreibt das Ministerium.

Die Durchführung der Betriebsprüfungen obliege den Ländern. Obwohl die Prüfer für hohe Mehreinnahmen sorgen, ist ihre Anzahl zuletzt gesunken, wie aus der Antwort hervorgeht. 2016 waren mit 13.746 Prüfer noch 95 Beamte mehr im Einsatz als 2017. "Jeder Betriebsprüfer bringt den Finanzbehörden bis zu 1,5 Millionen Euro Mehreinnahmen pro Jahr. Trotzdem geht die Zahl der Betriebsprüfer sogar zurück", sagte der Linken-Politiker Fabio De Masi.

(mar)