Das Wachstum werde vor allem aus dem Ausland kommen, kündigte cosmed-Chef Uwe Wölfer gestern in Berlin an. In Deutschland wird wegen der anhaltenden Konsumflaute weniger Wachstum erwartet. Im vergangenen Jahr legte die Kosmetiksparte der Beiersdorf AG (Hamburg) nach vorläufigen Zahlen um 7,2 Prozent auf weltweit 3,17 Milliarden Euro zu. Die Florena Cosmetic GmbH Waldheim war mit 50,4 Millionen Euro an diesem Ergebnis beteiligt. (dpa/rb)