Januar nehmen Gewerkschaftsmitarbeiter in Halle und Leipzig Hinweise auf arbeitsrechtliche Verstöße aus ganz Ostdeutschland entgegen, wie NGG-Regionalgeschäftsführer Jörg Most gestern in Leipzig sagte. Unter der Nummer 0180 / 114 1516 werden auch anonyme Hinweise entgegengenommen und weiter verfolgt. Bei Verdacht auf Schwarzarbeit werde das zuständige Hauptzollamt benachrichtigt. Bei Hinweisen auf Lohndumping soll zusammen mit dem betroffenen Angestellten die Möglichkeit einer Klage erörtert werden. (ddp/B.M.)