Nach einer Umfrage des Hamburger Psephos-Instituts rechnen die Führungskräfte in den Unternehmen mit besseren Standortbedingungen in den nächsten zwölf Monaten und weiter steigenden Investitionen. Die Aussichten dafür, dass die Beschäftigung in diesem Zeitraum steigen wird, seien so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr. Im Rahmen der Umfrage wurden 806 Top-Manager befragt.
Danach planen jetzt 29 Prozent der Unternehmen, ihre Mitarbeiterzahl zu erhöhen, drei Prozent mehr als bei der vorherigen Erhebung im Februar. Der Anteil der Unternehmen, die Stellenabbau erwägen, verharrt demnach bei 21 Prozent. Selbst im krisengeschüttelten Baugewerbe sind jetzt zusätzliche Arbeitsplätze zu erwarten. (dpa/ar)