In den ersten neun Monaten 2005 habe die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH (SBO) daher mehr als 120 000 Tonnen geplante Schiffstransporte zu wirtschaftlich schlechteren Bedingungen durch Lkw- und Bahnverkehr ersetzen müssen, teilte das Ministerium gestern in Dresden mit. (dpa/rb)