Künftig sollten Apotheker bis zu fünf Filialen betreiben dürfen, wenn damit nicht mehr als ein Drittel aller Apotheken einer Stadt in einer Hand seien, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" gestern. Eine der Filialen müsse vom Inhaber persönlich geführt werden. Damit bleibe Supermarktketten auch künftig der Betrieb von Apotheken verwehrt. (afp/rb)