Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) forderte gestern in Berlin, dass geschädigte Kleinaktionäre sich zusammenschließen und eine Musterklage einreichen können. Um auch Vorstände oder Aufsichtsräte persönlich auf Schadenersatz zu verklagen, müsse die Organhaftung ausgeweitet werden. Aktionäre könnten sich bisher nur schwer gegen eklatante Verstöße wehren. (dpa/maf)