Oktober folgen. Das teilte das Unternehmen in Berlin mit. Zum alleinigen Geschäftsführer der betroffenen Gesellschaften wurde Wolf von der Fecht bestellt, Partner der Düsseldorfer Sozietät Metzeler von der Fecht. Nach seinen Angaben betreffen die Anträge 299 der 515 Mitarbeiter der dapd-Gruppe. Alle übrigen 18 Gesellschaften der dapd-Gruppe sowie die dapd media holding AG seien davon nicht berührt.

Die Gesellschaften stellten demnach den Antrag aufgrund von Zahlungsunfähigkeit, nachdem die Gesellschafter die weitere Finanzierung eingestellt hatten. Die dapd ist aus der Nachrichtenagentur ddp und dem ehemaligen deutschen Dienst der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hervorgegangen.