Dies bedeutet nach Unternehmensangaben den verkaufsstärksten Monat aller Zeiten.
Auch BMW in München meldete für März einen Rekord: Im zurückliegenden Monat wurden demnach 144 316 BMW, Mini und Rolls-Royce verkauft. Das war ein Plus von 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Gesamtquartal erreichte BMW mit 332 923 verkauften Fahrzeugen einen neuen Höchstwert.
Mercedes meldete für Januar bis März 295 000 verkaufte Fahrzeuge und damit ebenfalls einen neuen Spitzenwert.
Zur Lage auf dem deutschen Automarkt dagegen hatte sich der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Donnerstag noch zurückhaltend geäußert. "Von einem Autofrühling sind wir noch sehr weit entfernt", warnte VDA-Präsident Bernd Gottschalk. (AFP/sh)