Die Zahl der Ankünfte stieg um zwölf Prozent auf rund 386 000. "Das ist eine satte Steigerung und zeigt die Erholung der touristischen Infrastruktur von der Flutkatastrophe", sagte Verbandschef Klaus Brähmig. Dennoch bewegten sich die Touristenzahlen noch nicht wieder auf dem Niveau von 2012, hieß es. Für 2015 erhofft sich die Branche einen weiteren Schub.