Bombardier hat angekündigt, weltweit 5000 Arbeitsplätze zu streichen. Der Zughersteller hatte erst im vorigen Jahr 1430 Arbeitsplätze in Deutschland abgebaut. Das Management will seine Pläne im Juli offenlegen. Ein Zusammenschluss mit der Siemens-Zugsparte würde kartellrechtliche Zustimmungen benötigen und vermutlich auch auf Widerstand der Gewerkschaften stoßen.