(dpa/roe) Sachsens Regierung hat ein „Investitionspaket Wintersport“ mit 2,5 Millionen Euro für Oberwiesenthal und Altenberg auf den Weg gebracht. Der Großteil von gut 1,6 Millionen Euro ist für die Junioren-WM Ski Nordisch im kommenden Jahr in Oberwiesenthal gedacht. Dies sei sinnvoll investiertes Geld, da es der dortigen Infrastruktur auch über die Zeit der Weltmeisterschaft hinaus zugutekomme, betonte Staatskanzleichef Oliver Schenk (CDU) nach der Kabinettssitzung am Dienstag. Für die WM hatte die Regierung bereits 2018 fünf Millionen Euro flüssig gemacht. Im Wintersportpaket ist ferner der Ausbau der Biathlonanlage in Altenberg für rund 580 000 Euro enthalten. Außerdem soll für die Ski-Arena in Oberwiesenthal ein neues Pistenfahrzeug angeschafft werden.

Foto: WALTRAUD GRUBITZSCH/dpa