Manning, der mittlerweile als Frau mit dem Vornamen Chelsea firmiert, war im August für die Weitergabe von Staatsgeheimnissen verurteilt worden.