Allerdings sei in dem Horst noch kein Storch zu sehen, berichtete der Projektleiter Winfried Böhmer. Meister Adebar werde in diesen Tagen aus Afrika in dem Vetschauer Nest zurückerwartet. Im Jahr 2005 verzeichnete die Internet-Storchenseite 1,9 Millionen Besucher. Seit Beginn des Projektes 1998 gab es mehr als 14 Millionen Zugriffe auf die Seite.
Das vergangene Jahr sei für Störche katastrophal gewesen, sagte der Naturschützer Böhmer. Im Land Brandenburg, der storchenreichsten Region in Deutschland, seien nur 682 Horstpaare mit Jungen gezählt worden. Im Jahr 2004 waren es 1205. Zudem habe man nur 1547 flügge gewordene Jungen registriert. 2004 waren es noch 3279. Im vergangenen Jahr überlebte kein Nachwuchs im Storchenhorst Vetschau (Oberspreewald-Lausitz). Störche im Internet: www.storchennest.de