Das System funktioniert so: Zunächst wird das Kindergeld monatlich ausgezahlt. Nach Ablauf des Jahres stellt sich die Frage, ob der Freibetrag jeweils günstiger ist. Die Differenz wird dann im Steuerbescheid verrechnet. Vor allem Besserverdiener profitieren aufgrund des Systems von höheren Freibeträgen. Der finanzielle Umfang des Familienleistungsausgleichs betrug 2013 rund 41 Milliarden Euro. 38 Milliarden Euro gingen dabei in das Kindergeld und rund drei Milliarden Euro in die Zusatzentlastung durch den Kinderfreibetrag.