Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) betont, dass die technisch gewinnbare Menge an Schiefergas bis zu 1,3 Billionen Kubikmeter betragen kann. Der jährliche Verbrauch liegt bei 90 Milliarden in Deutschland - somit könnte der gesamte Verbrauch theoretisch zwölf bis 13 Jahre gedeckt werden. So viel wird mit dem Gesetzentwurf jedoch kaum gefördert werden können. Aber gerade durch die Russland-Krise wird nach einer Verringerung der Abhängigkeit gesucht.

Der renommierte Potsdamer Geoforscher Rolf Emmermann schätzt, dass Deutschland ohne Schiefergasförderung in zehn Jahren vollständig von ausländischen Erdgaslieferungen abhängig wäre.