Die Spur befand sich an der Innenseite zwischen zwei Lagen des Bandes. Da es sich um eine Vermischung mit Spuren des Opfers handelte, konnte eine Zuordnung nur über Merkmale des männlichen Y-Chromosoms vorgenommen werden. Diese treffen auch auf die männlichen Verwandten des Angeklagten zu.

Themen des Tages Seite 3