Derzeit absolvierten 5500 Schüler erneut die gleiche Klassenstufe; im Schuljahr 2007/2008 seien es noch 6133 gewesen. Kulturminister Roland Wöller (CDU) sagte: "Der Trend zeigt, dass Sachsens Schüler auf einem guten Weg sind, ihre Schullaufbahn in der regulären Zeit zu bewältigen. Sitzenbleiben ist nur in wenigen Fällen eine pädagogisch sinnvolle Maßnahme." An den Gymnasien und den Mittelschulen sank die Zahl der Wiederholer um etwa 1200 auf 3300 Schüler. An den Grundschulen gab es dagegen einen Anstieg. Rund 1800 Schüler wiederholen dort eine Klasse, rund 160 mehr als im Schuljahr zuvor. dpa/cd