Gerechnet wird mit einem Ertrag von 2,5 Millionen Tonnen, nach 3,1 Millionen Tonnen 2014. Etwa 98 Prozent des Getreides ist nach den Angaben bereits von den Feldern geholt worden. Zu schaffen macht den Bauern die weiter auf geringem Niveau verharrenden Preise. Grund sind die weltweit guten Ernteaussichten. Getreide stand in diesem Jahr auf rund 530 000 Hektar im Land.