| 17:46 Uhr

Weiterer US-Militärkonvoi erreicht Polen

Amerikanische Soldaten sitzen während der Entladung von militärischem Gerät einer US-Panzerbrigade am 10.01.2017 im Camp in Drawsko Pomorskie (Polen) auf einem Panzer.
Amerikanische Soldaten sitzen während der Entladung von militärischem Gerät einer US-Panzerbrigade am 10.01.2017 im Camp in Drawsko Pomorskie (Polen) auf einem Panzer. FOTO: Marcin Bielecki (PAP)
Warschau. Ein weiterer über Deutschland geleitete US-Militärkonvoi zur Stärkung der Nato-Ostflanke ist am Donnerstag in Polen angekommen. Feierlich wurden die amerikanischen Soldaten im westpolnischen Sagan begrüßt. dpa/rdh

Es gebe keinen Zweifel, dass die starke Präsenz der US-Amerikaner Polens Sicherheit erhöhe, sagte der polnische General Jaroslaw Mika. Im Rahmen der US-Operation „Atlantic Resolve“ werden mehr als 4000 US-Soldaten nach Polen, Lettland, Litauen und Estland geschickt. Erklärtes Ziel ist es, Frieden und Stabilität in den osteuropäischen Nato-Ländern zu sichern, die an Russland grenzen und sich seit Ausbruch der Ukraine-Krise von dem Nachbarn bedroht fühlen.

Norddeutschland war logistische Drehscheibe für den Transport von Personal und Material. Der US-Konvoi war vergangene Woche in Bremerhaven angekommen und vor dort aus nach Ost- und Mitteleuropa aufgebrochen. Dabei hat er in den vergangenen Tagen auch Teile der Lausitz durchquert. Gesichtet wurde er unter anderem in Guben und Cottbus. In Lehnin übernachteten zu Mittwoch einige US-Soldaten.

Gestern landete ein erster Trupp in Breslau, am heutigen Donnerstag wurde Sagan erreicht. Insgesamt werden 87 Panzer der 3. Brigade der 4. US-Infanteriedivision in die östlichen Nato-Länder verlegt. Die US-Panzerbrigade soll rotierend zu Übungszwecken in verschiedenen Ländern eingesetzt werden. Das Hauptquartier wird in Polen sein.