Damit sei die Hälfte der jetzt bekanntgewordenen Finanzierungslücke von zehn Millionen Euro geschlossen, sagten Leipzigs Regierungspräsident Walter Christian Steinbach und Zoo-Direktor Jörg Junhold gestern.
Woher die zweiten fünf Millionen Euro kommen sollen, wollte Junhold nicht sagen. "Es zeichnet sich aber eine Lösung ab, mit der wir alle leben können." Der im Herbst 2007 begonnene Bau kostet 60 statt wie kalkuliert 50 Millionen Euro. Grund seien die gestiegenen Stahlpreise, hieß es. Die Hälfte der Baukosten trägt das Land.
Steinbach wies Vorwürfe zurück, die Kosten seien bei der Ausschreibung der Tropenhalle zu niedrig berechnet worden. Die Ausschreibung sei völlig korrekt gelaufen. Das habe jetzt auch die Oberfinanzdirektion bestätigt.
Der Rohbau der Halle soll Ende des Jahres fertig werden, der Bau der Hallenkonstruktion aus Stahl dann Anfang 2009 beginnen. 2010 könnte "Gondwanaland" eröffnet werden. Die Tropenhalle wird 34 Meter hoch und so groß wie zwei Fußballfelder. Besucher können dann die Tier- und Pflanzenwelt Afrikas, Asiens und Südamerikas erkunden.
(dpa/mb)