In den Mittelgebirgen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind weiße Weihnachten zu erwarten. Bis zum frühen Nachmittag am Heiligabend könne es ein wenig schneien, sagte Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Montag in Leipzig. Die Schneefallgrenze liege bei rund 400 Meter. „Die Niederschläge lassen aber nach, so dass es nur ein bisschen überzuckert wird“, so der Meteorologe. In den höheren Lagen wie dem Harz, dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald komme hingegen richtige Winterstimmung auf. Das frostige Wetter lässt an den Weihnachtsfeiertagen nach. Dann sind Temperaturen auch über dem Gefrierpunkt möglich.

Das muss passieren, damit die Lausitz wieder einmal weiße Weihnacht erlebt.

Bildergalerie Ruhe und Entspannung zwischen den Feiertagen 2010 in Babben.