2013 waren 15 000 Hektoliter Wein gekeltert worden. "Schon das war eher eine kleine Ernte", so Kastler.

Das Weinjahr habe zwar gut begonnen, das Wetter aber vielen Winzern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Regen im September habe einen Teil der Trauben aufplatzen und verfaulen lassen. Wenige Wochen nach Abschluss der Lese kommen nun die ersten Weine des Jahrgangs 2014 in die Flasche. Bei einigen Winzern seien die Bestände vom Vorjahr ausverkauft, daher würden sie noch vor Weihnachten mit dem Abfüllen beginnen. Nach Angaben des Verbandes ist das mit frühreifen Sorten wie Müller-Thurgau möglich, andere Weine wie Riesling oder Rotweine müssten länger gelagert werden. "Sie kommen frühestens im Frühjahr 2015 in den Handel", so Kastler.