Beim Kaufen von Geschenken sitzt vielen Lausitzern das Geld locker. Jeder Fünfte gibt bis zu 500 Euro für Präsente aus. Das geht aus einer nicht repräsentativen Umfrage der LAUSITZER RUNDSCHAU hervor. Eine deutschlandweite Erhebung ergab: 274 Euro geben die Deutschen im Schnitt für Geschenke aus. Auf diese Zahl kamen Forscher der Gesellschaft für Konsumforschung.

Geht es um Geschenkideen, sucht der Lausitzer vor allem im regionalen Facheinzelhandel oder in Internetshops. Vom Umtauschen halten die Lausitzer wenig. Fast alle Befragten sagen, sie hätten bisher eher selten oder nie ihre Weihnachtsgeschenke zurückgegeben. Ob das wirklich so ist, werden RUNDSCHAU-Reporter in den Tagen nach Weihnachten erhellen, wenn sie sich an den Kassen umhören: Wer tauscht was um?

Auf Nummer sicher gehen alle, die Gutscheine verschenken. Sie führen laut einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland die Top Ten der beliebtesten Weihnachtsgeschenke der Deutschen an. Wichtig: Wenn ein Gutschein nicht ausdrücklich befristet ist, hat der Beschenkte drei Jahre lang Zeit, ihn einzulösen.

Neben schenken und beschenkt werden spielt das Essen eine große Rolle: Heiligabend gibt es der RUNDSCHAU-Umfrage zufolge in der Lausitz vorwiegend Kartoffelsalat mit Würstchen, an den Feiertagen Gänse- oder Entenbraten.

Was die Lausitzer sonst noch über das bevorstehende Fest denken, lesen Sie in der großen Auswertung der Umfrage.