Damit endete für Brandenburgs SPD die mehr als zwei Jahrzehnte andauernde Vorherrschaft in einer ihrer Hochburgen. ta Kommentar &

Lausitz/Brandenburg Seiten 2 & 4