ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Wachsende Kritik an Brustkrebs-Vorsorge

Cottbus. Das Mammografie-Screening zur Bekämpfung des Brustkrebses kommt immer mehr unter Kritik. Neuere Studien wecken Zweifel, ob die zweijährliche Untersuchung für Frauen zwischen 50 und 70 Jahren Todesfälle durch bösartige Brusttumore wirklich verhindert. sim

In Brandenburg und Sachsen nutzen überdurchschnittlich viele Frauen diese Untersuchung. Bundesweit liegt die Teilnahmequote bei 54 Prozent. Die Kooperationsgemeinschaft Mammografie verweist darauf, dass Aussagen über einen nachweisbaren Nutzen erst um 2020 möglich seien. Der Berufsverband der Frauenärzte steht hinter dem Programm, fordert jedoch Verbesserungen.

Thema des Tages Seite 3