"Dabei handelt es sich um eine spezielle Form eines Vulkans, die entsteht, wenn das Magma unter der Erde mit Wasser in Berührung kommt und dieses zur Explosion bringt", so Dr. Kurt Goth, Geophysiker am Sächsischen Landesamt für Umwelt und Geologie, das den Rundweg gemeinsam mit der Gemeinde Malschwitz, zu der Baruth gehört, gestaltete. Doch auch der Schafberg, ein Ergebnis des "normalen", Berge formenden Vulkanismus, ist Bestandteil des Rundweges.
"Wir hoffen, dass der Vulkanrundweg viele Besucher in unsere Gemeinde zieht, die hier etwas ganz Besonderes erleben wollen", so der Malschwitzer Bürgermeister Günter Sodan. Der Startpunkt des Rundweges befindet sich im Ortszentrum von Baruth, wo eine Tafel einen Gesamtüberblick über den Vulkanismus in der Region gibt. Darüber hinaus brachte das Landesamt für Umwelt und Geologie ein Buch heraus, das dieses Phänomen umfassend und allgemein verständlich erläutert. Es kann über die Internetadresse www.umwelt.sachsen.de bestellt werden.