Die Tierwelt – das Massensterben geht laut Umweltstiftung WWF munter weiter. Aber nicht nur. Während Nashorn, Stör und Grauwal zu den Verlierern gehören, sind Europäischer Luchs, Przewalski-Wildpferd und Berggorilla die Gewinner. Die Pflanzenwelt – allein der Wald schrumpfte in seinen Bestand um 13 Millionen Hektar – rund ein Drittel der Fläche Deutschlands. Obwohl die Vereinten Nationen 2011 zum Jahr der Wälder ernannte. Jetzt auch noch dies. Wissenschaftler schlagen Alarm, weil sie befürchten, dass die Welt bald um einen uralten Duft ärmer sein wird. Schuld ist der schrumpfende Bestand der Boswellia-Bäume (Brände, Überweidung). Sie liefern das würzige Harz des Weihrauches.

In Äthiopien könnte der Bestand binnen 50 Jahren um 90 Prozent schrumpfen, sodass die Produktion dem Untergang geweiht wäre. Religiöse Feste wie in der katholischen Kirche ohne Weihrauch? Das kann selbst ein Atheist nicht wollen.