Das Unternehmen hatte Werbe-Mails verschickt, in denen die Empfänger aufgerufen wurden, das von der Berliner FDP initiierte Volksbegehren zur Offenhaltung des Flughafens zu unterstützen.