Der Bestand habe ansonsten aber keine klinischen Auffälligkeiten gezeigt. Nach Zeitungsinformationen soll sich der Geflügelmastbetrieb in der Nähe von Seelow (Märkisch-Oderland) befinden. Das zuständige Veterinäramt sperrte den Entenbestand.

"Es sind alle notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung eingeleitet worden", sagte Umweltministerin Anita Tack (Linke). Proben seien zum Gegencheck ins Friedrich-Loeffler-Institut auf die Ostseeinsel Riems geschickt worden. Eine Tötung des Entenbestandes sei in jedem Fall notwendig.