Bis dahin sollen auch die letzten Schäden des Zweiten Weltkriegs verschwinden und ein Servicezentrum entstehen. In den kommenden Jahren will die Stadt das Völkerschlachtdenkmal laut Tiefensee als einen Ort mit europäischer Bedeutung profilieren. Das imposante Bauwerk erinnert an den Sieg der Verbündeten über die Armeen Napoleons in der Völkerschlacht 1813 bei Leipzig.
Am Jubiläumsprogramm beteiligen sich mehr als 20 Partner, sagte der Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, Volker Rodekamp. Mit einem Kolloquium, einem Kunstforum und einem Jugendcamp wollen die Veranstalter an die Völkerschlacht erinnern.Die Festwoche vom 10. bis zum 19. Oktober soll mit dem Konzert "Leipziger Feuerzauber II" eröffnet werden. (dpa/bra)