| 02:35 Uhr

Vögel in Verantwortung

Der Durst ist groß. Besonders der Wissensdurst.

Jedenfalls bei den Grünen. Gleich drei umfängliche Anfragen an die Bundesregierung hat die kleinste Oppositionspartei in dieser Woche gestartet. Zum "Schutz der Arktis", zur "Pünktlichkeit der S-Bahnen" und zur "Situation der Vögel in Deutschland".

Wer das kunterbunt komisch findet, dem sei gesagt, dass solche Anfragen neben den Untersuchungsausschüssen die schärfsten parlamentarischen Waffen sind, derer sich die Opposition im Kampf gegen die Regierung bedienen kann. Plant Schwarz-Rot eine Überarbeitung deutscher Arktispolitik? "Wenn ja, mit welchem Ziel? Wenn nein, warum nicht?" Wie hat sich die Anzahl der jährlichen Signalstörungen in den jeweiligen Netzen der S-Bahnen seit 1994 bis heute entwickelt ("bitte tabellarische Darstellung")? "Wie hat sich die Situation der Vögel, für die Deutschland eine besondere Verantwortung trägt, seit Anfang der 90er-Jahre verändert?" Fragen über Fragen, die die Fachabteilungen der jeweiligen Ministerin in hektische Betriebsamkeit versetzen mögen.

Tröstlich vielleicht, dass die "tabellarische Darstellung" nicht durchgängig verlangt wird. Die Grünen werden sich schon was dabei gedacht haben. Nur was? Fragen über Fragen . . .